Haben Singlebörsen Einfluß auf unsere Partnersuche?

Wie Singlebörsen unsere Partnersuche beeinflusst haben

Singlebörsen haben unser Suchverhalten verändert, wenn es darum geht, den richtigen Partner zu finden. Denn sie eröffnen eine ganz neue Möglichkeit für die Partnersuche. Die Suche läuft strategischer, kühler und anonymer ab. Auf der anderen Seite ist es mithilfe von Partnerbörsen und Dating-Apps möglich, gezielter vorzugehen und auf diese Weise schneller zum ersehnten Ziel des festen Beziehungspartners zu gelangen.

Singlebörsen mit Matching-System

Viele Anbieter setzen auf ein Matching-System, wenn es darum geht, passende Partnersuchende zusammenzuführen. Dieses basiert meist auf einem psychologischen Test, bei dem das einzelne Mitglied Fragen beantwortet. Diese Fragen werden ausgewertet und auf diese Weise ein Persönlichkeitsprofil ermittelt. Dieses Profil ist die Basis für die Vermittlung von Partnervorschlägen. Vorgeschlagen wird, wessen Profil möglichst ideal zum betreffenden Mitglied passt. Ein Vergleich zwischen Friendscout24 (heute Lovescout) und Zoosk offenbart die Unterschiede.
Diese Art und Weise der Vermittlung soll die Suche nach dem Traumpartner in besonderer Weise vereinfachen. Im Idealfall bedeutet ein harmonisches Ergebnis im Matching-System, dass auch in der realen Welt eine entsprechende Harmonie entsteht. Diese ist allerdings noch von weiteren Faktoren abhängig (zum Beispiel von der berühmten „Chemie“). Dennoch erlaubt es das Matching-System, gezielt Dates mit passenden Persönlichkeiten zu vereinbaren. Dies ist revolutionär, wenn es um Partnersuche geht. Denn in früheren Zeiten gab es diese Möglichkeit nicht. Hier mussten allenfalls einige Sätze zum eigenen Charakter in einer Kontaktanzeige genügen.

Die Angabe von Suchkriterien

Die Nutzer von Singlebörsen haben außerdem die Möglichkeit, Suchkriterien anzugeben, nach denen die Ergebnisse der Suche nach anderen Mitgliedern gefiltert werden. Manche Anbieter haben dabei diverse Kriterien, die sich nicht nur au Äußerlichkeiten, sondern zum Beispiel auch auf den Beruf, den Schulabschluss und die Fremdsprachenkenntnisse der Mitglieder beziehen. Wer möchte, kann sich seinen zukünftigen Partner also tatsächlich online „zusammenklicken“.

Große Entfernungen

Nicht zuletzt erlaubt es eine Online-Partnerbörse auch, über große Entfernungen zu suchen. Das ist ideal für alle, die örtlich flexibel sind. Im Internet finden Personen zusammen, die sich ansonsten nie begegnet wären. Auf diese Weise ist es viel wahrscheinlicher, einen Partner zu finden, der wirklich passend ist. Denn natürlich gibt es in einem vergrößerten Umkreis weitaus mehr Kandidaten.

Schriftliches Kennenlernen

Eine glückliche Partnerschaft sollte nicht nur auf Äußerlichkeiten basieren, wenn sie langfristig stabil sein soll. Hier kann hilfreich sein, dass zunächst ein schriftliches Kennenlernen stattfindet (auch, wenn die meisten Teilnehmer zusätzlich Fotos von sich eingestellt haben). Das Kennenlernen per Mail sowie eventuelle Telefonate vor dem ersten Treffen erlauben es, zunächst die Übereinstimmung in der Weltanschauung festzustellen, bevor das reale Treffen stattfindet.